KulturExpress

    Der unbekannte Avantgardist

    Emile Bernard als Impulsgeber des Symbolismus

    Wandeln Sie in einer einzigartigen Ausstellung der Kunsthalle Bremen auf den Spuren des französischen Künstlers Emile Bernard (1868-1941), einer der schillerndsten Figuren am Beginn der modernen Malerei. Auf Bernard gehen die stilistischen Grundlagen des Symbolismus zurück, deren verschiedene Entwicklungsphasen in der Bremer Sonderausstellung wieder neu entdeckt werden können.

    Gewinnen Sie Ihr eigenes Bild von der innovationsreichen Malerei Emile Bernards, die sich in einer faszinierenden Sammlung von rund 120 ausgestellten Arbeiten zeigt. Der Kunsthistoriker Dr. Andreas Baumerich wird Sie mit großem Gespür und didaktischer Kompetenz in die Ausstellungen einführen und Sie begleiten.

    Nähern Sie sich in einer Führung durch die Sonderausstellung den farbintensiven und eindrucksvollen Werken Emile Bernards, die einen Meilenstein in der modernen Malerei darstellen.

    Wir freuen uns auf Ihr Interesse!
    Dr. Wolfgang Isenberg

    Die ITB Berlin in Echtzeit

    Recherchieren, Texten, Bloggen

    21. Presseworkshop „young press“ auf der ITB Berlin in Zusammenarbeit mit der Messe Berlin

    Berlin / Bensberg. Nachwuchsjournalisten und Jungtouristiker/innen können sich ab sofort für den „young press“ - Presseworkshop der Thomas-Morus-Akademie Bensberg in Zusammenarbeit mit der Messe Berlin auf der ITB Berlin bewerben.
    Der einwöchige Workshop bietet vom 3. bis 8. März 2015 (Dienstag bis Sonntag) jungen Touristikern sowie Journalisten und solchen, die es werden wollen, die Gelegenheit, in der Redaktion „young press“ live vor Ort dabei zu sein und
    eine Woche lang von zahlreichen Themen rund um die Reisemesse zu berichten...

    Link zum Presseworkshop 2014: https://tmayoungpress.wordpress.com/

    Die für young press ausgewählten 15 Teilnehmenden schreiben, twittern, posten und bloggen für den täglichen Thomas-Morus-Blog: young-press.de. Dieser ist auf der Website der ITB Berlin eingebunden. Die Nachwuchsredakteure im Reisejournalismus versorgen Journalisten und Besucher der ITB in Echtzeit mit Informationen über das Messegeschehen. Die ITB gilt als die weltweit bedeutendste Fachmesse der Tourismuswirtschaft. Mehr als 10.000 Aussteller aus aller Welt, über 110.000 Fachbesucher und rund 8.000 Journalisten kommen vom 3. bis 8. März 2015 nach Berlin, um sich über die neuesten Tourismustrends zu informieren.

    Interessenten senden bis 6. Februar 2015 eine E-Mail an akademie@tma-bensberg.de.

    3. bis 8. März 2015 (Di.-So.)
    young press
    Presseworkshop in Kooperation mit der ITB Berlin

    Publikation

    Hier wird der Papst gewählt.
    „Christ in der Gegenwart“ über die Bensberger Edition „Herzkammer der Kirche“

    Überraschende Erkenntnisse, großzügig gestaltet, sorgfältig illustriert

    „Wer erleben möchte, wie kunsthistorische Forschung zur theologischen Herausforderung gerät, wer einen schöpferischen Einstieg in den christlichen Glauben samt seinen Wurzeln sucht, hat mit diesem Band einen farbigen Kurz-Katechismus gefunden“, so Klaus Hamburger in „Christ in der Gegenwart“. Die Sixtinische Kapelle „als Ort der Heils- und nicht der Unheilsverkündigung und als Ort des Zusammenwirkens verschiedenster Temperamente zu verstehen – das mag all jene zuversichtlicher stimmen, denen beim Gedanken an die Papstwahl dort etwas mulmig zumute ist.“

    Publikation

    Neue Blicke in die Sixtinische Kapelle

    Bensberger Edition mit prachtvollen Fotos erschienen

    Die Sixtinische Kapelle -

    Die Sixtinische Kapelle

    Erstmals nach der Restaurierung der Sixtinischen Kapelle liegt eine theologisch-kunstgeschichtliche Interpretation des „Jüngsten Gerichts“ Michelangelos vor. Prälat Professor Dr. Max-Eugen Kemper entfaltet in der soeben erschienenen, reicht bebilderten Bensberger Edition eine überraschende Neudeutung von Michelangelos Meisterwerk: „Nicht der finale Akt des Gerichtes, sondern vielmehr der paulinische Gedanke von der ‚Auferstehung des Fleisches‘ ist“, so Kemper, „ins Bild gesetzt, mit dem auferstehenden Christus als ‚Erstling der Entschlafenen‘.“ Mit interessanten Verweisen deutet der Theologe und Professor für Christliche Kunstgeschichte Michelangelos Meisterwerk als das „Hoffnungs-Bild des Glaubens“. 

    Arnold Nesselrath, Professor für Mittlere und Neuere Kunstgeschichte an der Humboldt-Universität zu Berlin und Direktor der Abteilung für byzantinische, mittelalterliche und moderne Malerei der Vatikanischen Museen, stellt in seinem Beitrag interessante Details zur Entstehung der Sixtina und ihrer Ausstattung im 15. und 16. Jahrhundert vor. Neben der atemberaubenden Ausgestaltung gehört zur Sixtinischen Kapelle auch der berühmteste Kamin der Welt. Wenn aus diesem weißer Rauch aufsteigt, bedeutet dies: „Habemus Papam“. Im dritten Beitrag dieser reichhaltig bebilderten Edition würdigt daher Kemper die Sixtina als Ort der Papstwahl. 

    Bensberger Edition 3
    Max-Eugen Kemper und Arnold Nesselrath
    Herzkammer der Kirche
    Die Sixtinische Kapelle und ihr Bildprogramm
    ISBN 978-3-89198-120-7, € 15,80
    Bezug: Thomas-Morus-Akademie Bensberg sowie im Buchhandel

    Weitere Informationen erhalten Sie bei der:

    Thomas-Morus-Akademie Bensberg
    Overather Straße 51-53
    51429 Bergisch Gladbach
    Telefon +49 (0) 22 04/40 84 72
    Telefax + 49 (0) 22 04/40 84 20
    akademie@tma-bensberg.de

    Informationen zum Ausdruck

    URL der Seite: http://www.tma-benbserg.de/?oid= 2

    Druckdatum: 03.03.15 (Tue), 09:13:41

    Veranstaltungssuche

    Veranstaltungshinweise

    Kontakt

    Thomas-Morus-Akademie Bensberg
    Overather Straße 51-53
    51429 Bergisch Gladbach
    Telefon +49 (0) 22 04/40 84 72
    Telefax + 49 (0) 22 04/40 84 20
    akademie@tma-bensberg.de